Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
Das gesamte Team der Fleher Schule wünscht schöne Ferien!

Aktuelles

      Hier geht es zu unserer
        Baustellen-Webcam:

               Hier klicken
   

   Termine für das 2. Halbjahr:

       Hier klicken

 

    Spenden Sie für ein tolles

         Projekt zum Thema

 "Programmieren" an unserer

                    Schule:

Neuigkeiten und Aktuelles


Erste Hilfe Kurs für Kinder an der Fleher Schule

 

Der Erste Hilfe Kurs ist sehr gut für uns, weil Erwachsene sind aufgeregt, wenn einer in Ohnmacht ist. Kinder dagegen rufen sofort den Rettungsdienst. Und wir haben viele Dinge gelernt. Ganz viele sagen beim Anrufen zum Beispiel, dass ein Krankenwagen kommen soll. Eigentlich meinen sie aber den Rettungsdienst, denn ein Krankenwagen kommt erst nach einer Stunde und ist nur mit Senioren beschäftigt, die er abholt.

Das ist eine Sache gewesen, die wir gelernt haben. Wir haben aber noch viele andere Sachen gelernt. Wie man reagiert, wenn jemand verletzt ist oder sogar ohnmächtig. Wie man auf die Fragen von der Notrufzentrale reagiert und noch Vieles mehr.

 

von Kimi und Maya, 4a

 

 

 

 

 

 

 

 

Richtfest an der Fleher Schule - 16.04.2018

Am Montag, 16.04.2018 war es soweit: Das Richtfest für unsere neuen Gebäude wurde gefeiert!
Neben vielen Kindern, Besuchern und für den Bau Verantwortlichen war auch unser Oberbürgermeister zu Gast. Nach netten Worten von OB Geisel wurde ein Film über die Baustelle, die Schule und die Gedanken der Kinder zu diesem Thema gezeigt. Anschließend wurde mit einem feierlichen Spruch der Richtkranz mit dem Baukran hochgezogen.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Bauarbeiter, die die Kinder, Kollegen und Eltern mit einbeziehen und das große Bauvorhaben somit nicht zu einem Ärgernis, sondern zu einem Erlebnis werden lassen! Danke!

Nun ein paar Impressionen vom Richtfest sowie der erwähnte Film:

 

 Musik: iTunes, Bensound, NoCopyrightSounds

 

 

 

 

 

 

 

 

Baustelle der Fleher Schule - 05.03.2018

Die Baustelle ist sehr weit, es gibt sogar auf der Turnhalle schon ein Dach und sie heißt Gebäudeteil C. Es hat schon eine Isolierung. Es gibt dort einen Raum mit drei Rolltoren, wo Matten und andere Materialien lagern. Dort sind die Kabinen in dem zweiten OG. Es gibt ein Fenster von den Kabinen aus, wo leider der Ingenieur noch Eisenstangen einbauen lassen hat, die aber dort nicht hingehören. Gebäudeteil B ist der Gebäudeteil am Lehrerzimmer. Dort kommt das Sekretariat hin, wo man auf Bänken sitzt. Wenn man wartet, kann man sich dort hinsetzen. In dem Gebäudeteil ist auch die Mensa und der Raum, wo die OGS Kinder essen werden. Dort sind auch die OGS Besprechungsräume.

Von Tobias, Klasse 4a

 

Hier ein paar Fotos von dem Besuch der Kinder auf der Baustelle!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Fantasiegeschichte: Das Ei

Nachdem wir in der vierten Klasse viele tolle Fantasiegeschichten geschrieben hatten, konnten die Kinder abstimmen, welche Geschichte hier auf der Homepage veröffentlicht werden soll. Das ist das Ergebnis, viel Spaß beim Lesen!

Das Ei

Jonathan Wunderlich hatte Geburtstag. Jonathan lag auf seinem Bett und packte Geschenke aus. Seine ganze Verwandtschaft war dort gewesen, doch jetzt, wo es 11 Uhr nachts war, waren alle schon um 9 Uhr nachts wieder weg. Doch plötzlich klingelte es an der Haustür. „Wer ist da vor der Tür?“, fragte Jonathan. Aber niemand antwortete. Plötzlich klingelte es wieder. Er machte auf. Vor ihm stand ein Mann. Er war doppelt so groß wie Jonathan und hatte sehr breite Schultern. Der Mann sagte mit tiefer Stimme: „ Hallo Jonathan“. Jonathan bekam Angst und wollte die Tür zuschlagen, aber sollte er das tun? Der Mann hielt ein großes Päckchen in den Händen. Er wollte dem Mann das Päckchen aus der Hand reißen, aber wollte es auch nicht. Jonathan sagte: „Kommen sie rein. Aber zuerst möchte ich wissen, wer sie sind“. Der Mann antwortete nicht und machte einen Gesichtsausdruck, als würde er nicht wissen, wie er hieß. „Gerd. Gerd Manrer.“, sagte der Mann knapp.

Jonathan schaute ihn an, als hätte er gerade einen Stromschlag gekriegt. „OOPPAA!“, brüllte Jonathan und umarmte ihn. Gerd reichte Jonathan sein Geschenk und Jonathan machte es direkt auf. Es war ein Ei. „Ich muss jetzt wieder gehen. Tschüss. Grüß deine Eltern von mir.“, sagte Gerd und ging. Jonathan ging mit dem Ei in den Händen wieder die Treppe hoch. Monate vergingen und Jonathans Blick blieb immer wieder an dem Ei hängen.

Dann, endlich, platzte das Ei und ein kleines Etwas krabbelte auf dem Schreibtisch herum. Es war grün und hatte spitze Zähne. Es wuchs schnell. Jonathan hatte einen Gedanken an einen Drachen verschwendet. Aber das kann nicht sein. Es gibt keine Drachen, dachte er sich. Vor dem Haus peitschte der Regen immer schlimmer. Die Fenster waren komplett beschlagen und Jonathan glaubte, einen Umriss zu sehen. Was es war, wusste er nicht. Er drehte sich um und sah einen Drachen! Der Drache war groß, hatte Schuppen und rote Augen. „Ich bin ein Geburtstags Drache, Jonathan. Ich erwache immer an deinem Geburtstag zum Leben, in der restlichen Zeit bin ich aus Stein und werde unsichtbar.“, sagte der Drache und wurde unsichtbar. Doch dann wurde er wieder sichtbar und sprach: „Ich hatte vergessen, dass heute dein Geburtstag ist. Also steig auf.“ Jonathan stieg auf. Auf dem Drachen war es angenehm. Der Drache flog auf die Wand zu und flog durch sie hindurch, ohne dass sie einfach auseinander fiel. Sie flogen durch die Nacht. Plötzlich fiel Jonathan vom Drachen runter.

Jonathan schlug die Augen auf, er lag in seinem Bett. Er war schweißnass. Seine Mutter stand neben ihm und lachte: „Albtraum?“  „Ja, Mama.“                                 

ENDE

 

Der Nikolaus in der Fleher Schule

 

Natürlich war auch der Nikolaus bei uns in der Fleher Schule zu Besuch! Wenn sich die Kinder gut in der Schule benommen hatten, gab es auch eine Kleinigkeit für die Klassen:

 

 

 

 

 

Die Schneekönigin

 

Die ganze Schule ist am 30.11.2017 ins Theaterstück „Die Schneekönigin“ gegangenDie Kinder des ersten Schuljahres sind im Reisebus dorthin gefahren. Die restlichen Klassen sind mit der Straßenbahn gefahren. In dem Theaterstück im Capitol-Theater handelte es sich um einen Jungen, der von der Schneekönigin verzaubert und entführt wird. Seine Freundin sucht ihn und befreit ihn aus dem Schneepalast der Schneekönigin.

 

von Leonard, Klasse 4b

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2018 KGS-Fleher Straße Rights Reserved.